Antragstellung für Akkreditierung

Antragsfrist

19. Oktober 2022, 12:00 Uhr (MEZ)

Die Europäische Kommission hat den Aufruf zur Einreichung von Anträgen für Akkreditierung veröffentlicht. Die Antragsformulare werden demnächst online abrufbar sein.

Zur Antragstellung  

Antragstellung für Akkreditierung in Erasmus+ 2021–2027

Antragsberechtigte Institutionen reichen den Antrag auf Akkreditierung bei der nationalen Agentur ihres Landes ein. Die antragstellende Institution muss mindestens zwei Jahre im jeweiligen Bildungsbereich tätig sein. Eine Institution kann eine Einzel-Akkreditierung oder eine Erasmus-Akkreditierung als Koordinator eines nationalen Mobilitätskonsortiums beantragen. Pro Antragsrunde darf jede Institution einmal im jeweiligen Bildungsbereich einen Antrag auf Akkreditierung einreichen. Bei Genehmigung ist die Akkreditierung für die gesamte Programmlaufzeit im Bereich Berufsbildung gültig.

Unterlagen zur Antragstellung

Die Antragsformulare und einen Leitfaden zur Befüllung finden Sie auf  der Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps Plattform der Europäischen Kommission.

Nehmen Sie unsere Beratungen in Anspruch!

Eine Übersicht der nächsten Info-Veranstaltungen sowie Final Checks finden Sie hier.

Einzelberatungen

Um Sie für die Antragstellung zur Akkreditierung im Bereich Berufsbildung bestens zu informieren und vorzubereiten, bietet der OeAD von 18. Juli bis 23. September Beratungswochen an. Die Beratungen können online oder in Präsenz stattfinden. Für Anmeldungen oder weitere Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an .

 

Von 26. September bis 14. Oktober werden Final Checks für die Akkreditierungsanträge im Bereich Berufsbildung angeboten.

 

Allgemeine Informationen zur Akkreditierung im Bereich Berufsbildung sowie detaillierte Infos zur Antragstellung finden Sie hier zusammengefasst:

Präsentation Akkreditierung Erasmus+ Berufsbildung