European Innovative Teaching Award (EITA)

Erfolgreiche Erasmus-Projekte bei der Umsetzung innovativer Unterrichtspraktiken

Schülerinnen und Schüler in einer Klasse © Unsplash/CDC

Die Europäische Kommission vergibt im Jahr 2021 erstmalig den "European Innovative Teaching Award" (EITA). Ausgezeichnet werden abgeschlossene Erasmus-Projekte, in denen herausragende Unterrichtspraktiken umgesetzt wurden und die zum Jahresthema der Auszeichnung passen. Das Jahresthema 2021 lautet: "Distance/Blended/Hybrid-Learning". Das Thema wurde im Hinblick auf die besonderen Unterrichtsbedingungen während der Corona-Pandemie ausgewählt und bezieht sich ebenfalls auf den Europäischen Aktionsplan zur digitalen Bildung. Die ausgezeichneten Projekte sollen zeigen, wie Distanzlernen und -lehren und die Einbindung digitaler Tools zu effektivem und inklusivem Unterricht beitragen können. Der Preis wird künftig jährlich in den vier Kategorien vergeben:

  1. vorschulische Bildung
  2. Volksschule
  3. Sekundarschule
  4. berufliche Schule

Die Kommission gibt jedes Jahr ein Thema vor, mit dem sich die ausgewählten Projekte befasst haben sollten.

Auswahlverfahren und Preisverleihung

Aktuelle Informationen zum European Innovative Teaching Award, zum Auswahlverfahren und zur Preisverleihung finden Sie hier.