Antragstellung für Akkreditierung

Antragsfrist

Nächste Antragsfrist: 19. Oktober 2021, 12:00 Uhr (MEZ)

Zur Antragsstellung kommen Sie hier

Antragstellung für Akkreditierung in Erasmus+ 2021–2027

Antragsberechtigte Institutionen reichen den Antrag auf Akkreditierung bei der nationalen Agentur ihres Landes ein. Die antragstellende Institution muss mindestens zwei Jahre im jeweiligen Bildungsbereich tätig sein. Eine Institution kann eine Einzel-Akkreditierung oder eine Erasmus-Akkreditierung als Koordinator eines nationalen Mobilitätskonsortiums beantragen. Pro Antragsrunde darf jede Institution einmal im jeweiligen Bildungsbereich einen Antrag auf Akkreditierung einreichen. Bei Genehmigung ist die Akkreditierung für die gesamte Programmlaufzeit im Bereich Berufsbildung gültig.

Unterlagen zur Antragstellung

Die Antragsformulare und einen Leitfaden zur Befüllung finden Sie auf  der Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps Plattform der Europäischen Kommission.

Nehmen Sie unsere Beratungen in Anspruch!

Eine Übersicht zu den nächsten Info-Veranstaltungen finden Sie laufend hier.

Final Checks 2021

Um Ihnen bei der Vorbereitung Ihres Antrags bestmögliche Unterstützung bieten zu können, führt die nationale Agentur Erasmus+ im Bereich Berufsbildung zwischen 27. September und 13. Oktober 2021 Final Checks durch. Bei den Final Checks handelt es sich um 45-minütige Online-Beratungen in Form von Einzelgesprächen. Der Final Check ist keine Erstberatung zu einer Projektidee oder zum Programm Erasmus+ im Allgemeinen, sondern eine Hilfestellung für bereits konkret ausgearbeitete Akkreditierungs-Anträge. Eine Anmeldung zur Terminvereinbarung ist unbedingt erforderlich! Bitte schreiben Sie ein Email mit Ihrem Namen, Ihrer Institution und dem bevorzugten Termin an . Die Final Checks finden von Montag bis Freitag jeweils zwischen 10:00 und 16:45 Uhr statt.