ESF meets Erasmus+ : Ein Austausch mit Expertinnen und Experten zur Heterogenität der Sprachen

WebinarSchulbildungBerufsbildung

Die sprachliche Vielfalt in Europa existiert seit jeher und ist immer wieder Ausgangspunkt für Diskussionen und Herausforderungen im Alltag, im Beruf und in der Schule. Wie kann dieser Umgang mit Vielfalt gelebt und gelenkt werden? Was ist möglich und was ist nötig, um über das Eigene hinaus zu denken? Expertinnen und Experten aus Schulprojekten, Sprachprojekten und der Wissenschaft reflektieren die kleinen und großen Hürden im Umgang mit dem sprachlichen und kulturellen Reichtum im Arbeitsalltag.

Nutzen Sie die Gelegenheit und diskutieren Sie mit İnci Dirim, Professorin für Deutsch als Zweitsprache an der Universität Wien, Abdelhamid Romdhane und Birgit Lentz von der GTVS 12 Am Schöpfwerk sowie Verena Grünstäudl vom Bildungsministerium. İnci Dirim hält die Keynote mit dem Titel „Heterogenität der Sprachen und der schulische Umgang damit“. Die GTVS 12 Am Schöpfwerk hat mit ihrem Projekt „Sprachliche und kulturelle Vielfalt (er)leben“ soeben für ihr Know-How, Mehrsprachigkeit am Schulstandort zu leben, das europäische Sprachensiegel gewonnen und gibt Einblick in den Schulalltag. Von Verena Grünstäudl und Nina Ratschiner erfahren Sie mehr zum kostenlosen Video- und Telefondolmetschangebot „Wir verstehen uns!“ für Schulen und Kindergärten in der Elternkommunikation. Und Sie erhalten Einblick in das Leben der Erasmus+ Schülerin Valentina Faßolter, die live aus Spanien über ihren Erasmus+ Aufenthalt spricht.

Zur Anmeldung

Zum Programm

25. November 2021 16:30 bis 18:00 Online  | Ebendorferstraße 7, 1010 Wien Veranstaltung im iCal-Format speichern