"Robotik und Coding im Unterricht: Mehr als spielen" - Europäischer Sozialfonds meets Erasmus+

Europäische ProgrammeSchule

Die Kooperationsveranstaltung „Europäischer Sozialfonds meets Erasmus+“ beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema "Robotik und Coding im Unterricht".

Dabei handelt es sich um zwei digitale Kompetenzen, die schon heute, aber vor allem für unsere zukünftige Arbeitswelt, sehr wichtig sind und auch als neue „Fremdsprachen“ angesehen werden können.

Um Schüler/innen zukunftsfit für den Arbeitsmarkt zu machen und ihnen eine hochwertige Beschäftigung im Berufsleben zu ermöglichen, muss auch der Unterricht in dieser Hinsicht erweitert werden.

Nach einer theoretischen Einführung können Sie im Rahmen von Workshops selbst in die Welt der Robotik und des Codings eintauchen und die neuesten Entwicklungen kennenlernen.

Workshop 1: Robo Maniac – Spielerisch programmieren lernen mit dem Lernroboter Dash

Der Lernroboter Dash soll in erster Linie Spaß machen, aber auch an die Grundsätze des Programmierens heranführen. Man kann ganz leichte, aber auch anspruchsvolle Aufgaben mit Dash lösen. So kann er zum Beispiel zum Tanzen und Singen gebracht werden; man kann ihn aber auch Aufgaben erledigen lassen oder ihn durch einen selbstgebauten Parcours steuern – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Gesteuert wird er durch verschiedene Apps auf dem Tablet. Super viel Spaß garantiert!

Workshop 2: CoderDojo Linz – Programmieren mit Kindern – Erfahrungsbericht aus fünf Jahren CoderDojo

CoderDojos sind kostenlose Programmierclubs für Kinder und Jugendliche. Gemeinsam mit Karin Huber hat Rainer Stropek vor ca. fünf Jahren das erste, regelmäßige CoderDojo in Österreich gegründet. Während Programmierclubs in anderen europäischen Ländern schon weit verbreitet sind, gibt es bei uns noch Nachholbedarf. Im Workshop wird Rainer Stropek über seine Erfahrung beim Programmieren mit Kindern berichten. Rainer zeigt, wie im CoderDojo Scratch, Webentwicklung, Minecraft & Co eingesetzt werden, um Begeisterung für Softwareentwicklung und Elektronik zu schaffen. Teilnehmer/innen erhalten neben vielen Praxistipps auch konkrete Unterlagen und Beispiele, die im Unterricht oder in anderen Programmierclubs eingesetzt werden können.

Workshop 3: DaVinciLab – YouthHackathon – Spiele und Apps programmieren 

Der YouthHackathon positioniert sich als Ergänzung/Form der digitalen Grundbildung in den Schulen und möchte anhand der Spieleprogrammierung relevante digitale (Grund-)Kompetenzen vermitteln bzw. stärken. Das Ziel vom YouthHackathon ist es allen Jugendlichen in Österreich – insbesondere Mädchen – einen kostenlosen Zugang zu Coding, Game und App Design im Rahmen des Schulunterrichts zu ermöglichen. Der YouthHackathon behandelt die Themen Berufsorientierung und digitale Grundbildung, orientiert sich an den Lerntheorien, problem-based-, game-based- und competition-based-learning und ist dem handlungsorientiertem Unterricht zuzuordnen. Den Lerntheorien übergeordnet steht jedoch die Freude am Gestalten mit digitalen Tools.

Workshop 4: eTwinning – Digitale Bildung durch europäische Online-Projekte

Gestalten Sie Ihren Unterricht mit eTwinning bunter - durch den Einsatz von neuen Technologien und die aktive Einbindungen von Schulklassen aus anderen Ländern Europas! eTwinning ist ein Online-Tool, das von weit über einer halben Million Pädagog/innen in ganz Europa genutzt wird, um mit Partnerschulen an gemeinsamen Themen zu arbeiten. Lernen Sie die europäischen Angebote für Ihre persönliche und berufliche Weiterbildung kennen – auch im Rahmen des europäischen Bildungsprogramms Erasmus+.

Die Anmeldung ist hier möglich.

28. November 2019 14:00 bis 17:00  | Ebendorferstraße 7, 1010 Wien  | Ebendorferstraße 7, 1010 Wien Veranstaltung im iCal-Format speichern