„Mit Berufsbildung ganz nach oben. Weiterentwicklung der Höheren Berufsbildung in Österreich.“

EventFachveranstaltungEuropäische ProgrammeBerufsbildungVergleichbarkeit

4. nationale ECVET Konferenz

Die Etablierung der Europäischen Transparenzinstrumente ECVET und NQR in Österreich hat das Thema „Höhere Berufsbildung“ in den Fokus der bildungspolitischen Diskussion gerückt. Noch ist der Begriff in Österreich nicht formal etabliert. Es gibt auch keine abschließende Einigung darüber, wie er definiert wird. Üblicherweise werden darunter jene Qualifikationen verstanden, die auf den höheren NQR-Niveaus angesiedelt sind und nicht zu einem Bologna-Abschluss (Bachelor, Master, PhD) führen.

Auf europäischer Ebene wurde das Streben nach Kompetenzen auf höherem Niveau zuletzt immer stärker thematisiert, u. a. um die Berufsbildung noch attraktiver zu machen und Beschäftigungsfähigkeit sicherzustellen. Die Europäische Kommission fordert daher in ihrer Agenda „Neue Kompetenzen für neue Beschäftigungen“ die Mitgliedsstaaten auf, die Entwicklung von Höherer Berufsbildung zu unterstützen und deren Sichtbarkeit zu fördern.

Ein Blick über die Grenzen zeigt: Deutschland will 2020 die „höherqualifizierende Berufsbildung“ mit Berufsspezialist/in, BA professional und MA professional einführen. Die Schweiz hat bereits seit 2002 einen etablierten Bereich der Höheren Berufsbildung.

Ziel der Konferenz ist es, über mögliche Umsetzungsszenarien für Höhere Berufsbildung in Österreich nachzudenken. Wir laden Sie als Praktiker/in aus Berufsbildung und Wirtschaft herzlich ein mitzudiskutieren! Was wäre für die Etablierung von Höherer Berufsbildung in Österreich zu bedenken? Was können wir von Deutschland und der Schweiz lernen? Teilen Sie Ihre Ideen, Ihre Vorbehalte und Wünsche mit uns!

Wir ersuchen um Anmeldung bis spätestens 18. November.

21. November 2019 10:00 bis 15:00 Billrothhaus, Frankg. 8, 1090 Wien Nationalagentur Erasmus+ Bildung und Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung Veranstaltung im iCal-Format speichern