Erasmus+ Botschafterin Berufsbildung 2016: Marlies Auer

Berufsförderungsinstitut Oberösterreich, Linz

Europäische Arbeit

Auer entwickelt, leitet, koordiniert und arbeitet seit 2009 an zahlreichen Erasmus+ Projekten. Derzeit koordiniert sie als Projektleiterin die Erasmus+ Projekte migobi und digi.job.id, bei denen das BFI OÖ koordinierender Partner ist, und arbeitet am Erasmus+ Projekt youthcoach mit.

Steckbrief

Auer war selbst als Erasmus-Studentin ein Semester an der University of Roehampton in London. Seit 1994 hat sich das BFI OÖ an 110 EU-Projekten beteiligt, 34 davon unter Erasmus+. Auer selbst war an rund 20 Projekten beteiligt, manche davon hat sie (mit)entwickelt und einige koordiniert.

»Ich habe persönlich viel durch Erasmus und Erasmus+ gelernt, damals und auch in meinen jetzigen Aktivitäten als Projektentwicklerin und Projektleiterin in europäischen Projekten am BFI OÖ, insbesondere die Offenheit für neue Erfahrungen und Situationen, Improvisations- und Erfindergeist und die Freude am Entdecken von Neuem. Meine sprachlichen Kenntnisse haben sich natürlich auch verbessert, insbesondere mein Englisch, aber auch mein Französisch und ein klein wenig mein Spanisch.«

Persönliche und berufliche Erfolge

Auers erster Kontakt mit dem europäischen Bildungsprogramm als Erasmus-Studentin im Jahr 1996 hat sie geprägt. In der Weltstadt London hat sie gesehen, wie ein Zusammenleben unterschiedlichster Menschen in ihrer Vielfalt organisiert werden kann und wie bereichernd diese Diversität ist, die sich auch in ihrer damaligen WG widerspiegelte. Ein persönliches Highlight war das Projekt Culture Pilots, bei dem das Projekt »Kulturlotsinnen« des BFI OÖ in vier andere Länder transferiert wurde. Hier hat man gut qualifizierten aber nicht adäquat beschäftigten oder arbeitsuchenden Migrant/innen zu einem Sprungbrett verholfen, indem sie für die Entwicklung und Durchführung von interkulturellen Stadtführungen ausgebildet wurden. Insgesamt wurden 47 Culture Pilots ausgebildet, die über 300 Führungen mit mehr als 3.000 Personen durchführten.

Eindrücke

Auer freut sich, wenn sie auch weiterhin innovative Kooperationsprojekte zur Verbesserung von Chancen für benachteiligte Gruppen am Arbeitsmarkt initiieren und europäischen Austausch zur Identifikation und Transfer von Good Practice pflegen kann. Ihre aktuellen europäischen Projekte beschäftigen sich mit der Entwicklung eines offenen, flexiblen, interaktiven und engagierenden Lernmoduls zum Thema Unternehmergeist und mit der Entwicklung eines Lernmoduls für Bewerbungsprozesse junger Absolvent/innen.