Erasmus+ Botschafterin Schulbildung 2017: Gisela Gutjahr

Landesschulrat für Oberösterreich, PH Oberösterreich, BRG Wels Wallererstraße

Europäische Arbeit

Gisela Gutjahr hat durch ihren jahrelangen Einsatz mitgeholfen, das BRG Wels Wallererstraße internationaler auszurichten und nachhaltige Aspekte in den Projekten stärker zu verankern. Auch konnte sie die internationale Fortbildung von Lehrkräften und den Erfahrungsaustausch auf Landesebene etablieren. Auch in der Zusammenarbeit mit den EU-Partnern behält Gutjahr die Umsetzung der oberösterreichischen Schwerpunkte Naturwissenschaft, Begabungsförderung, Interkulturalität, Sport, Digitalisierung und Innovation im Auge.

Steckbrief

Gutjahr ist AHS-Lehrerin und EU-Koordinatorin des LSR für OÖ. Sie engagiert sich seit 1995 auf Schulebene, an der PH OÖ und am LSR für OÖ für die Umsetzung der europäischen Bildungsprogramme, blickt auf viele eTwinning-Seminare und zahlreiche Schulpartnerschaften im Rahmen von Erasmus+ und seiner Vorgängerprogramme zurück und hat laufend Fortbildungen im Ausland absolviert.

»Ich bin überzeugt, dass die Beteiligung an EU-Projekten meinen Unterricht inhaltlich und organisatorisch verbessert hat. Europäische Kooperation und Integration sind in der Wirtschaft eine Voraussetzung für Erfolg. Es ist notwendig, dass Schüler/innen und Lehrkräfte schon im Bereich der Schulbildung europäische Zusammenarbeit pflegen.«

Persönliche und berufliche Erfolge

Gutjahr konnte durch ihre jahrelange europäische Arbeit bewirken, dass das BRG Wels Wallererstraße zu einer der aktivsten Erasmus+ Schulen in Oberösterreich geworden ist. Ganz besonders freut sie sich über das UNESCO-Zertifikat: Das BRG Wels Wallererstraße gehört somit zum internationalen Schulnetzwerk der UNESCO mit Modellcharakter.

Eindrücke

Gutjahr ist sich sicher, dass ihre Auslandsaufenthalte und die Kooperationen zum Ausbau ihrer Sprachkompetenz, ihrer Managementkompetenz und zur Stärkung ihrer interkulturellen und sozialen Kompetenz beigetragen haben. Vor allem eTwinning, das elektronische Klassenzimmer und die Verbesserung der Kommunikationsmöglichkeiten halten Gutjahr stets auf dem neuesten Stand der Informations- und Kommunikationstechnik. Das Projekt »Curiosity-Creativity-Competence« bot Gutjahr intensive Weiterentwicklung in der Frage, wie erkenne und fördere ich Begabungen bei Schülerinnen und Schülern. Die Projekte »European Youth Conference« und das Comenius-Regio-Projekt zu alternativen Energieformen vertieften ihre Kenntnisse darüber, welche Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kompetenzen ihre Schüler/innen für die Zukunft brauchen.