The future of education starts now! Mehrsprachige Klasse am BG/BRG Leibnitz

2014-1-AT01-KA101-000166

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Leibnitz

Partnereinrichtungen: Bridge Mills Galway Language Centre, Ltd (IE), Executive Training Institute Ltd. (MT), International Association of Teachers of English as a Foreign Language (UK), International Projects Centre Ltd (UK), The Education & Training Company Limited (UK)

Das Projekt unterstützt die Schule – mit 1.200 Schüler/innen eine der größten AHS der Steiermark –, Englisch als Arbeitssprache nachhaltig zu etablieren. Zusätzlich zum Englischunterricht soll Englisch in möglichst vielen Sachfächern projektorientiert angewendet werden. Damit möchte man eine authentische Sprachlernsituation schaffen, die die Wichtigkeit europäischer Sprachen wie Englisch als Lingua franca und Kommunikationsmittel in der heutigen interkulturellen Berufswelt reflektiert.

Um den Schüler/innen einen möglichst professionellen Projektzugang zu bieten, bildeten sich sieben Lehrer/innen grenzüberschreitend in europäischen Zielländern methodologisch-didaktisch und kompetenzorientiert fort. Da auf eine nachhaltige Implementierung abgezielt wurde, musste entsprechendes aktuelles Grundwissen zu »CLIL« (Content and Language Integrated Learning), also der Fremdsprache als Arbeitssprache, in die Curriculum-Planung einfließen. CLIL-Methoden und -Techniken wurden von den Kursbesucher/innen, die als Multiplikator/innen dienten, durch schulinterne Fortbildung im Kollegium verbreitet. Eine Umfrage der Lehrer/innen, Schüler/innen und Eltern zeigte, dass die Schüler/innen enorme Lernfortschritte machten und eine erhöhte Motivation zeigten.

Neben dem kompetenzorientierten allgemeinen Sprachtraining (dokumentiert durch den Europass) in authentischer Umgebung und CLIL-Input sind theaterpädagogische Methoden und kommunikative Übungen wichtige Lernmittel, um die Schüler/- innen mittels Methodenvielfalt besonders zu motivieren. Nach einer Eingangswoche mit der Unterstützung eines Native Speakers sollen die CLIL-Anteile der Stunden in den beiden Arbeitssprache- Klassen schrittweise gesteigert und mit speziellen Projekttagen samt Präsentationen ergänzt werden. Dabei sollen die Fachinhalte in Englisch rezipiert und produziert werden, um mit Hilfe dramapädagogischer Übungen und online-Vernetzungsmethoden wie eTwinning auch Austausch und Kooperation mit europäischen Partnerklassen zu erleichtern. Die Immersion in authentischen Sprachanlässen, die Pflege europäischer Kontakte, die Steigerung didaktischen Know-hows und persönlicher Sprachkompetenz, der motivierende spielerische Ansatz der Theaterpädagogik und besonders die fundierte didaktische Vorbereitung werden zur langfristigen nachhaltigen Implementierung von multilingualen Arbeitssprache-Klassen am B(R)G Leibnitz führen. Damit möchte man die jungen Menschen bestmöglich auf die Anforderungen einer vernetzten europäischen Arbeitswelt vorbereiten, in der die Fähigkeit, Fachinhalte in einer Fremdsprache zu präsentieren, eine Grundvoraussetzung für berufliche und familiäre Mobilität ist.