Internationale Hochschulmobilität 2016

2016-1-AT01-KA107-016510

FH JOANNEUM GmbH

Partnereinrichtungen: Caucasus University Ltd (GEO), Universitas Sumatera Utara (IDN), Hust – Hanoi University of Science and Technology (VNM), L.E.P.L. Apollon Kutateladze Tbilisi, State Academy of Art (GEO), Nkumbu University (UGA), Instituto tecnologico de Costa Rica (CRI), Universidad Nacional Autónoma de Nicaragua, León (NIC)

Ein übergeordnetes Ziel der FH JOANNEUM GmbH (FHJ) ist die Etablierung von neuen und Fortführung von bestehenden Partnerschaften außerhalb der Erasmus-Programmregion im Rahmen der Internationalisierungsstrategie. Die FHJ hat 280 Partnerhochschulen in mehr als 50 Ländern. Etwa 50 Hochschulen in 20 Ländern befinden sich außerhalb der Erasmus-Programmregion. Die FHJ verschickt rund 250 Studierende pro Jahr und erhält den gleichen Anteil zurück (Studierendenmobilität, Praktika nicht inbegriffen). Durch die Teilnahme sollte die Finanzierung der akademischen Mobilität sichergestellt werden und die Beziehungen zu Universitäten, mit denen die FHJ gemeinsame akademische Interessen verfolgt, gestärkt werden. Das gegenständliche Projekt zielt auf die Stärkung der Kooperationen mit sieben ausländischen Partnerinstitutionen, insbesondere im Hinblick auf den Austausch von Studierenden und Personal, ab.

Durchgeführt wurden 25 Mobilitäten:

  • elf Incoming-Studierende und Absolvent/innen, davon drei mit einem benachteiligten Hintergrund und eine Studentin mit speziellen Bedürfnissen
  • eine Outgoing-Absolventin
  • acht Incoming-Lehrende, die im April 2018 an der International Staff Training Week der FHJ teilnahmen (sechs der sieben teilnehmenden Universitäten entsandten Delegierte zur Personalwoche)
  • ein Outgoing-Staff aus dem Büro für Internationale Beziehungen
  • eine Incoming-Lehrende für Architektur
  • drei Outgoing-Lehrende (Architektur sowie Business)

Die BA-Studierenden nahmen am »Global Business Programme « teil, das speziell für Austauschstudierende mit modularem Unterricht und 30 ECTS pro Semester eingerichtet wurde. Die MA-Studierenden besuchten Vorlesungen in ihren jeweiligen Abteilungen sowie Deutschunterricht und forschten zu ihren Masterarbeiten.

Die Incoming-Mitarbeiter/innen nutzten die Gelegenheit, an der FHJ International Staff Training Week im April 2018 teilzunehmen. Der Outgoing-Mitarbeiter nahm an einem Job Shadowing-Aufenthalt im International Relations Office der UNAM Nicaragua teil. Die Incoming-Lehrende war Gast am Institut für Architektur und unterrichtete Doktorand/innen. Die Outgoing-Lehrenden unterrichteten Studierende an ihren Gasthochschulen.

Alle Begünstigten gaben an, durch ihren Aufenthalt viel gelernt zu haben. Beinahe alle Partnerinstitutionen dieses Projekts wurden bei den Aufrufen für Erasmus+ KA 107 für die Jahre 2017 und 2018 wieder berücksichtigt.

Erwähnenswert sind auch die Projekte mit studierenden Flüchtlingen seit 2015, welche in der Internationalisierungsstrategie eingebettet sind und eine Querverbindung zum gegenständlichen Mobilitätsprojekt aufweisen.