EQUAL SPACE – innovative gender and diversity strategies in adult education

31. Mai 2021 Strategische PartnerschaftenErwachsenenbildung
Community Education beschäftigt sich primär damit, Menschen zu motivieren, an der Arbeit in ihrer Community teilzunehmen und sie aktiv zu gestalten.

Koordinierende Einrichtung

Peripherie – Verein für praxisorientierte Gender-Forschung, Graz

Partnereinrichtungen

Center of Women's Studies and Policies Foundation (BG)

Elan interculturel (FR)

REDE – Rede Portuguesa de Jovens para a Igualdade de Oportunidades entre Mulheres e Homens (PT)

plus 36 assoziierte Partner aus AT, BG, FR, PT

Zusammenfassung

In der Erwachsenenbildung wird die Integration von bildungsbenachteiligten Personen oft vernachlässigt. Die Implementierung einer intersektionalen Sichtweise auf Gender und kulturelle Vielfalt in Programme zur Erwachsenenbildung ist jedoch von großer Notwendigkeit, da Diskriminierung die Inklusion und aktive Bürgerschaft eines großen Teils unserer Gesellschaften negativ beeinflusst, der dadurch gezwungen ist, sozial benachteiligt zu leben.

Das Erasmus+ Projekt EQUAL SPACE nahm sich dieser Zielgruppe an. Die Partnerschaft zwischen Erwachsenenbildungs- und Forschungsorganisationen aus Österreich, Bulgarien, Frankreich und Portugal zielte darauf ab, die gesellschaftliche Beteiligung und das Empowerment von Frauen mit Migrations- und Minoritätenhintergrund zu erhöhen. Ausgehend von Studienergebnissen sollten Trainings zur Intersektion von Gender und kultureller Diversität für „Community Education Facilitators“ (CEF) entwickelt werden.

Community Education beschäftigt sich primär damit, Menschen zu motivieren, an der Arbeit in ihrer Community teilzunehmen und sie aktiv zu gestalten. Angesprochen werden insbesondere bildungsbenachteiligte Personen. Die neu ausgebildeten „Community Education Facilitators“ sollen künftig bildungsbenachteiligten Frauen mit Migrations- oder Minoritätenhintergrund den Zugang zu lebenslangem Lernen und Erwachsenenbildung ermöglichen.

Die Zielgruppen von EQUAL SPACE sind Gemeinwesenarbeiter/innen, (Erwachsenen)Bildungsinstitutionen, Sozialarbeiter/innen, regionale Akteurinnen, Akteure und Stakeholder, Institutionen, die in den Bereichen Gender, Frauen, Migrantinnen/Migranten und Minoritäten tätig sind, sowie Frauen, Migrantinnen, Migranten und Minoritäten.

Als Ausgangspunkt für die weiteren Arbeiten von EQUAL SPACE führte jedes Teilnehmerland eine nationale Studie durch, die den Status quo, die kulturelle Vielfalt, den Zugang zum lebenslangen Lernen und die Bedürfnisse analysierte. Auf Basis dieser Ergebnisse wurde eine vergleichende Studie mit Empfehlungen in Englisch, Bulgarisch, Deutsch, Französisch und Portugiesisch erstellt.

Als zweiter Schritt wurde ein Curriculum für CEF im Bereich Gender aus einer intersektionalen und interkulturellen Perspektive mit einem Kompetenzmodell erstellt. Entwickelt wurden geeignete Theorien und Methoden als Grundlage für die Ausbildung von CEF. Auf Basis dieses Curriculums für CEF und unter Berücksichtigung des erstellten Kompetenzmodells wurde ein Toolkit für face-to-face-Trainings entwickelt.

Hauptziel war dabei, eine grundlegende und innovative Trainingsunterlage zum Umgang mit Gender und kultureller Vielfalt in der Erwachsenenbildung aus einer intersektionalen Perspektive zu schaffen. Dieses Toolkit soll Community Education Facilitators den Weg zeigen, den sie brauchen, wenn sie sich mit der Intersektion von Gender und kultureller Vielfalt befassen wollen. Das Toolkit schlägt eine Brücke zwischen Theorie und Praxis. Seine Inhalte können auf alle Organisationen übertragen werden, die sich mit den Bereichen Gender und kulturelle Vielfalt befassen. Es kann auch in Standardbildungsprogramme integriert werden.

Da CEF in und mit unterschiedlichen Gemeinschaften arbeiten, wurde das Toolkit so konzipiert, dass es vielen unterschiedlichen Anforderungen gerecht wird. Ob Anfänger/innen oder Expertinnen/Experten für Diversity-Themen: Jede/r profitiert von den neuen Ideen und Beispielen für die kommunale Bildungsarbeit im Bereich Intersektion von Geschlecht und Vielfalt.

Mehr Informationen zu EQUAL SPACE


Zurück