Engineering Literacy Online – Teachers as Medium for Change (ELIC)

19. Mai 2021 SchulbildungStrategische Partnerschaften
Lehrende und Studierende gemeinsam bei Filmaufnahmen
ELIC soll dazu beitragen, die Schüler/innen mit inspirierenden Unterrichtsmethoden und neuen Ansätzen mit den geforderten MINT-Fertigkeiten auszustatten.

Koordinierende Einrichtung

FH Joanneum Gesellschaft mbH, Institut für Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering

Partnereinrichtungen

Bundesrealgymnasium Kepler, Graz (AT)

Cramars Società Cooperativa Sociale (IT)

Hochschule Düsseldorf (DE)

International Software-Experts for Collaborative Networks (AT)

ISIS Fermo Solari (IT)

Pascal-Gymnasium Grevenbroich (DE)

Vysoka Skola Banska – Technická univerzita Ostrava (CZ)

plus zwei assoziierte Partner aus AT

Zusammenfassung

Der Mangel an hochqualifizierten technisch ausgebildeten Arbeitskräften erschwert die Umsetzung von Europas nachhaltigen Wachstumsstrategien. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass es in Innovationsbereichen wie Forschung und Technologieentwicklung, insbesondere in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT), immer größeren Nachholbedarf in der Wissensbereitstellung für die nächsten Generationen gibt. Diese Wissenslücke führt dazu, dass dem Arbeitsmarkt nicht genügend hochqualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stehen.

In allen Partnerländern des ELIC-Projekts sind technische Fähigkeiten und ein stärkerer Fokus auf Ingenieurwissenschaften im Sekundarbereich erforderlich. Sich technisches Wissen anzueignen, wird oft als Herausforderung angesehen und ist daher mit Barrieren behaftet. Daher ist es eine wichtige Aufgabe von Lehrenden, technische Fächer mithilfe innovativer Lehr- und Lernmethoden zu vermitteln, um das Interesse bei Schülerinnen und Schülern für MINT-Fächer (Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen, Mathematik) zu steigern. Genau darauf zielt das europäische Projekt „ELIC – Engineering Literacy Online“ an Gymnasien in Deutschland, Italien, Österreich und Tschechien ab. ELIC soll einerseits die Fachkenntnisse der Lehrkräfte, andererseits den Wissenstransfer im technischen Bereich verbessern. Das Projekt soll dazu beitragen, die Schüler/innen mit inspirierenden Unterrichtsmethoden und neuen Ansätzen mit den geforderten MINT-Fertigkeiten auszustatten.

ELIC spricht Lehrende aus Gymnasien, Personen aus dem Management und Schülerinnen und Schüler der Oberstufe an. Die Schüler/innen können durch ELIC vielleicht für MINT-Fächer begeistert und manch eine/r sogar dazu motiviert werden, ein technisches Studium zu beginnen. Somit kann ELIC möglicherweise die berufliche Karriere der Schüler/innen beeinflussen. Frei nach dem Ansatz von Erasmus+, sind alle Informationen, Materialien wie auch der erstellte Online-Kurs für alle Interessierten offen zugänglich: Auf der Projektwebsite sind unter „Produkte“ alle Hauptergebnisse des Projekts zu finden. Die interessierten Besucher können das Verbreitungsmaterial sowie alle intellektuellen Ergebnisse und Informationen herunterladen.

Auch der eigens gestaltete massive open Online-Kurs (MOOC) ist für alle Interessierten frei zugänglich. Die Lehrkräfte können mithilfe des ELIC-MOOCs technisches Wissen mithilfe innovativer Lehrmethoden besser vermitteln. Der MOOC ist auch nach Projektende für die weitere Nutzung online, das gesamte bereitgestellte Material des Schulungskurses ist frei zugänglich und kann auch auf dem ELIC-YouTube-Kanal heruntergeladen werden. Die produzierten Broschüren und Newsletter sollen weiter verbreitet werden, um mehr und mehr Lehrkräfte von ELIC, dem MOOC-Kurs und den Unterrichtsmaterialien zu berichten.

Die Projektbeteiligten wünschen sich für die Zukunft, durch die in ELIC erstellten Lehrmaterialien, Informationen und Unterlagen in den nächsten Jahren mehr und mehr Schüler/innen zu motivieren, sich mit Technik zu beschäftigen und mögliche Barrieren abzulegen. Technische Studiengänge sollen attraktiver beworben werden, damit dem Arbeitsmarkt mehr hochqualifizierte Technikerinnen und Techniker zur Verfügung stehen.

ELIC @FH Joanneum

Allgemeine Informationen zu ELIC


Zurück